Berlin Marathon – Trainings Woche 03

Woche Drei – Sommerhitze!

KW30 | 23. – 29.07.2018

Ab dieser Woche ändere ich die Struktur der Artikel. Erst berichte ich wie mein Training so lief, und im unteren Teil erscheint dann in einer Übersicht die Daten meiner Trainingswoche.

Also, los gehts.

So macht das Training keinen Spass. Echt nicht! Schon schwer genug die 3 Stundenläufe bei normalem Wetter durchzustehen, und nun dieses Badeseewetter. Zum Laufen  nicht geeignet.

Am schlimmsten war in jedem Fall der lange Lauf am Samstag morgen. Ich habe mir wegen den Temperaturen sogar einen Wecker um 6:00 Uhr gestellt. Spass hat das nicht gemacht, und ich musste stark auf meinen inneren Schweinehund einprügeln, damit ich es aus dem Bett gepackt habe.

Viel Zeit zum Essen habe ich mir nicht gegönnt, da ich wußte das es sehr schnell sehr warm wird. Meine Sachen hatte ich zum Glück alle am Vortag gerichtet, so musste ich nur noch den Trinkschlauf auffüllen. Als Frühstück habe ich mir ein Energy Gel mit Colageschmack genönnt (Würg!) da ich nicht nüchtern los laufen wollte 😀

Um 6:40 Uhr bin ich dann aus dem Haus, und ich habe mich beim laufen mehr als einmal gefragt warum um alles in der Welt ich nicht schon um 5:00 Uhr aufgestanden bin. Als ich los lief hatte es kuschlige 22 Grad Celicius.

Das Training lief ähnlich wie immer, ich war sehr langsam bei einer Pace von 8:00/km – 8:30/km unterwegs mit einem Puls von 65% – 70%. Normalerweiße kann ich das dann fast 2 Stunden in der Herzfrequenz halten bevor der Puls hochgeht. Diesmal hat das keine 90 Minuten geklappt, es war einfach zu warm. Mein Tempo habe ich am Ende bei 8:30/km gehalten (3 Schnecken haben mich überholt 😉 ), aber der Puls stieg von erst 70% auf 75% und war nach 3 Stunden bei 80% angekommen.

Am Ende merkte ich das die Aufsteigende Müdigkeit plus eine Temperatur von fast 27 Grad mir einfach sehr stark zusetzten. Schneller laufen ist so erst mal nicht drin. Vielleicht wenn es mal etwas kühler ist.

Der Lauf hat stark geschlaucht, aber es war nicht so schlimm wie vor 2 Wochen, wo ich nicht mehr weiß wie ich die letzten 3 Kilometer gepackt hatte. Bei meinem Training habe ich zwischen 3,5 und 4 Litern ausgeschwitzt.

Nach dem Lauf hat mir eine kalte Dusche gut geholfen, und nach einem Frühstück und fast 3Liter Trinken habe ich mich nach 4h auch wieder fitt gefühlt. Klar etwas Muskelkarter beim Treppen rauf und runter laufen merkt man, aber wenn ich mich in der Ebene bewege läufts 😉

Die beiden anderen Läufe waren eher Regenerations- bzw. Erhaltungsläufe und wurden als LDL (langsamer Dauerlauf) bestritten.

Wochenplan

Mittwoch

runalyze.com7,3 km Dauerlauf 25.07.2018
46:226:21/km76 %10 m

Freitag
runalyze.com20,8 km Langer Lauf 27.07.2018
2:57:318:32/km72 %50 m
Sonntag
runalyze.com7,2 km Dauerlauf 29.07.2018
50:076:56/km72 %14 m
Zusammenfassung

Mit den 3 vollen Einheiten habe ich fast eine Stunde mehr trainiert als in Trainingswoche 2.

In Klammern steht ab jetzt die Veränderung zur Vorwoche.

  • Einheiten: 3 (+1)
  • Kilometer: 35,3 km (+7,8 km)
  • Gesamtzeit: 4:34 h (+52 Minuten)
  • Pace: 7:45 min/km. (-0:05 min/km)
  • Energieverbrauch: 2904 kcal (+525 kcal)